Die Perfekte Lok? Oder doch verpatzt? Besser als Märklin, ESU, Brawa und co? McK MZ IV der DSB

Die Perfekte Lok? Oder doch verpatzt? Besser als Märklin, ESU, Brawa und co? McK MZ IV der DSB

Heute eine besondere Lokomotive die McK 3601DSB MZ 1457 in Spur H0 eine Diesellokomotive Baureihe MZ IV der DSB, Digital AC mit Sound in H0 im Review und Test. Ist die Lok eine gute Alternative zu Märklin, Brawa, Piko und Co? oder gar auf dem Niveau von ESU?

Gekauft habe ich die Lok bei Hobbykaeden.DK https://hobbykaeden.dk/shop/lokomotiver-diesellokomotiver-369c1.html

Hier der Link zum Typenkompass der DSB: https://amzn.to/39jjDxM

MZ IV verfügt über einen Metallunterwagen und Wagenkasten, federnde Puffer, geätzte Gitter und Gitterroste an Seiten und Dach, geätzte Abstreifer etc. Detaillierte Drehgestelle mit mehreren lose angesetzten Teilen und gelenkig montierbaren Schraubkupplungen, die beliebig montiert werden können, da die Modelle sowohl mit offenen als auch geschlossenen Pflügen / Schürzen geliefert werden. Soundversionen werden mit ESU Loksound ausgeliefert, Versionen ohne Sound werden mit ESU Lokpilot ausgeliefert. Alle Versionen verfügen über effektvolle Blinker, detailgetreue Fahrerhäuser mit Beleuchtung, Lichter in Maschinenräumen sowie alle Kombinationen von Scheinwerfern und Rückleuchten. Für die Audioversionen produziert Danske Loksound einen komplett neuen Sound, exklusiv für McK MZ IV. Alle Lokomotiven haben zusätzlich ein Powerpack und die Soundversionen haben Kurvengeräusch. Die Lokomotiven haben den gleichen 5-poligen Motor wie die ME und MX. Es ist gelungen, die MZ IV so zu konzipieren, dass sie R1 laufen kann, ohne nennenswerte Kompromisse einzugehen. Es werden 840 Lokomotiven produziert, aufgeteilt in 7 Editionen, 4 DSB-Editionen und 3 DB-Editionen Informationen von Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/DSB_MZ Die Baureihe DSB MZ waren 61 dieselelektrische Lokomotiven, die an Danske Statsbaner (deutsch Dänische Staatsbahnen) in vier Bauserien geliefert wurden. Diese Bauserien wurden von 1967 bis 1978 mit den Nummern MZ 1401–1461 von der schwedischen Firma Nydqvist och Holm in Trollhättan unter Lizenz von General Motors Electro-Motive Division (EMD) hergestellt. Als letzte MZ-Lokomotiven erwarb die DSB 1977-1978 15 Lokomotiven, die sich optisch deutlich von den ersten 46 MZ-Lokomotiven unterschieden. Die 15 Lokomotiven erhielten die Nummern 1447-1461 und wurden in der Alltagssprache „MZ IV“ genannt. Die Lokomotiven hatten den 20-Zylinder-GM-Motor gemeinsam mit den 20 bisherigen MZ-Lokomotiven, die MZ IV hatte jedoch eine völlig andere Schalldämpferanordnung, die den Lokomotiven einen charakteristischen, fast samtweichen Klang verlieh. Die 15 neuen Lokomotiven waren alle im Gebiet Ost stationiert und blieben hier ihre gesamte aktive Zeit bei der DSB. Nach einigen Schwierigkeiten im schneereichen Winter 1978/79, als praktisch der gesamte Fuhrpark der MZ IV zeitweise untauglich war, wurden verschiedene Änderungen an den Lokomotiven vorgenommen und in den nächsten 20 Jahren zog die 15 MZ IV dann praktisch alle Typen von Züge östlich des Großen Belts.

++++ ACHTUNG++++ Ich hab die Ludmillas vergessen!! Baureihe 130 und 142 der DR die von Anforderung und Leistung der MZ sehr ähnlich sind – sogar 100PS stärker!! Also es gab in Deutschland etwas vergleichbares. +++++++++++++++++ Heute eine besondere Lokomotive die McK 3601DSB MZ 1457 in Spur H0 eine Diesellokomotive Baureihe MZ IV der DSB, Digital AC mit Sound in H0 im Review und Test. Ist die Lok eine gute Alternative zu Märklin, Brawa, Piko und Co? oder gar auf dem Niveau von ESU? Hier der Link zum Typenkompass der DSB: https://amzn.to/39jjDxM Gekauft habe ich die Lok bei Hobbykaeden.DK https://hobbykaeden.dk/shop/lokomotiver-diesellokomotiver-369c1.html MZ IV verfügt über einen Metallunterwagen und Wagenkasten, federnde Puffer, geätzte Gitter und Gitterroste an Seiten und Dach, geätzte Abstreifer etc. Detaillierte Drehgestelle mit mehreren lose angesetzten Teilen und gelenkig montierbaren Schraubkupplungen, die beliebig montiert werden können, da die Modelle sowohl mit offenen als auch geschlossenen Pflügen / Schürzen geliefert werden. Soundversionen werden mit ESU Loksound ausgeliefert, Versionen ohne Sound werden mit ESU Lokpilot ausgeliefert. Alle Versionen verfügen über effektvolle Blinker, detailgetreue Fahrerhäuser mit Beleuchtung, Lichter in Maschinenräumen sowie alle Kombinationen von Scheinwerfern und Rückleuchten. Für die Audioversionen produziert Danske Loksound einen komplett neuen Sound, exklusiv für McK MZ IV. Alle Lokomotiven haben zusätzlich ein Powerpack und die Soundversionen haben Kurvengeräusch. Die Lokomotiven haben den gleichen 5-poligen Motor wie die ME und MX. Es ist gelungen, die MZ IV so zu konzipieren, dass sie R1 laufen kann, ohne nennenswerte Kompromisse einzugehen. Es werden 840 Lokomotiven produziert, aufgeteilt in 7 Editionen, 4 DSB-Editionen und 3 DB-Editionen Informationen von Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/DSB_MZ Die Baureihe DSB MZ waren 61 dieselelektrische Lokomotiven, die an Danske Statsbaner (deutsch Dänische Staatsbahnen) in vier Bauserien geliefert wurden. Diese Bauserien wurden von 1967 bis 1978 mit den Nummern MZ 1401–1461 von der schwedischen Firma Nydqvist och Holm in Trollhättan unter Lizenz von General Motors Electro-Motive Division (EMD) hergestellt. Als letzte MZ-Lokomotiven erwarb die DSB 1977-1978 15 Lokomotiven, die sich optisch deutlich von den ersten 46 MZ-Lokomotiven unterschieden. Die 15 Lokomotiven erhielten die Nummern 1447-1461 und wurden in der Alltagssprache „MZ IV“ genannt. Die Lokomotiven hatten den 20-Zylinder-GM-Motor gemeinsam mit den 20 bisherigen MZ-Lokomotiven, die MZ IV hatte jedoch eine völlig andere Schalldämpferanordnung, die den Lokomotiven einen charakteristischen, fast samtweichen Klang verlieh. Die 15 neuen Lokomotiven waren alle im Gebiet Ost stationiert und blieben hier ihre gesamte aktive Zeit bei der DSB. Nach einigen Schwierigkeiten im schneereichen Winter 1978/79, als praktisch der gesamte Fuhrpark der MZ IV zeitweise untauglich war, wurden verschiedene Änderungen an den Lokomotiven vorgenommen und in den nächsten 20 Jahren zog die 15 MZ IV dann praktisch alle Typen von Züge östlich des Großen Belts. Im Review: 00:00 die wahrscheinlich billigste Einleitung der Welt 03:02 Verpackung und Anleitung 08:41 DSB MZ MZ IV erster Eindruck 11:45 Herkunft, Entwicklung und Einsatz des Originals 24:00Auslieferungszustand? 30:42 Details und Highlights des Modells 39:51Test auf der Anlage, Fahreigenschaften 43:45 Test der Licht- und Soundfunktionen 56:00 Technik und Innenaufbau, öffnen der Lokomotive 61:42 BUMM Verpatzt und das auf den letzten Metern.. 65:35 Zumindest ein bissel retten kann man die Lok und Fazit Begleitet mich beim Bau meiner H0 Märklin Anlage mit dem C Gleis von Märklin, es geht um Landschaftsbau, Erweiterung des Fuhrparks um Rollmaterial und Fahrvideos. Dazu findet Ihr Tipps und Tricks, Reviews und Unboxing für die Modellbahn und Modellbahnanlage auf meinem Kanal. Folgende Bücher zum Thema Eisenbahn empfehlen ich euch aktuell: Fire and Steam: A New History of the Railways in Britain (Englisch) https://amzn.to/3b7Hcen Blood, Iron and Gold: How the Railways Transformed the World (Englisch) https://amzn.to/3rRgnRs Lonely Planet Legendäre Zugreisen: 60 abenteuerliche Reisen, die du nie vergisst https://amzn.to/3pGneeT Bei Audible bekommt Ihr aktuell ein Hörbuch Gratis wenn Ihr noch kein Kunde seit: http://www.amazon.de/dp/B00NTQ6K7E?tag=johnsmoba0f-21 Links sind oft Affiliate-Links. Die Angebote stammen nicht von mir, allerdings erhalte ich durch den Verweis ggf. eine Provision, wenn dann ein Kauf stattfindet, jedoch ohne dass Euch zusätzliche Kosten entstehen. Mehr Infos dazu: https://partnernet.amazon.de/Wenn Ihr klickt und kauft: vielen Dank! 🙂

JohnsMoba